Bürgergarde St. Johann im Pongau

Bürgergarde St. Johann im Pongau

Herzlich Willkommen

Die Geschichte der Bürgergarde St. Johann im Pongau geht bis ins 16. Jahrhundert zurück. Im  Jahre 1593 wurden die St. Johanner Schützen erstmals urkundlich erwähnt. Im Jahre 1978 erfolgte die Wiedergründung.

Aus diesem Grund feierten wir 425 Jahre Gründung und 40 Jahre Wiedergründung im Jahr 2018 mit einem großen Jubiläumsfest mit dem Pongauer Salvenwertungsschießen am Samstag, dem 15. September und mit dem Fest der Uniformen am Sonntag, dem 16. September.

Pongauer Salvenwertungsschießen

Pongauer Salvenwertungsschießen
Wertungsliste Pongauer Salvenwertungsschießen

Fest der Uniformen

Fest der Uniformen in der Krobatinkaserne
Fest der Uniformen - Ehrenkutsche
Die Bürgergarde St. Johann im Pongau unter ihrem Hauptmann Christof Nocker hat zur Zeit 85 aktive Mitglieder. Neben den 12 Offizieren und 8 Marketenderinnen sorgen 65 Gewehrschützen durch zahlreiche Ausrückungen für die Mitgestaltung von weltlichen und kirchlichen Festen. Neben diesen aktiven Mitgliedern gibt es noch zahlreiche unterstützende Mitglieder.
Seit 2016 hat die Bürgergarde auch ihren eigenen Bürgergarde-Marsch. Zum Jahrtag am 3. April 2016 fand die Uraufführung statt. Gespielt von der St. Johanner Bürgermusik und gesungen vom Komponisten und Texter des Marsches, Frank Enenkel, selbst. Gewidmet wurde der Marsch Johann Schwaiger (Hauptmann von 2004 bis 2015)
Besonders Stolz ist die Bürgergarde auf die historischen Gewehre und das Pulverfass der Himmelschützen.

Großartiger Erfolg unserer Kompanie unter der Führung des jungen Hauptmannes Christof Nocker:
2. Platz beim Salvenwertungsschießen in Goldegg 2015 - Video